Unterabschnittsübung in der Oberschlatten

Am 26.10.2017 fand, wie jedes Jahr um diese Zeit, wieder eine Unterabschnittsübung statt, welche diese Mal von der FF Oberschlatten ausgetragen wurde. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit einem Bus, mehreren Fahrzeugen und Fahrradfahren. Für Brisanz sorge ein verunfallter Traktor mit einem Schadstoffbehälter. 

Als wir am Übungsort eintrafen wurden unsere Fahrzeuge aufgeteilt. Unser KLF wurde mit dem Aufbau einer Relaisleitung beauftragt und unserem TLF wurde der Brandschutz und Menschenrettung zugeteilt. Der Aufbau der Relaisleitung ging wie immer ohne Probleme über die Bühne. Nachdem die Mannschaft des TLF den Aufbau des Brandschutzes und die Sicherung der Unfallstelle abgeschlossen hatte sollten wir mit der Menschenrettung aus dem Bus beginnen, jedoch war am Bus ein Brand ausgebrochen. Drei unsere Kameraden rüsteten sich mit schwerem Atemschutz aus und gemeinsam mit dem Atemschutztrupp der anderen Feuerwehren konnten alle Personen aus dem Bus gerettet werden. Die verletzen Personen wurden der Rettung Wiesmath übergeben, welche ebenfalls an der Übung teilnahm. Die FF Hochwolkersdorf befasste sich mit der Rettung der verunfallten Personen am Traktor und mit dem Schadstoffeinsatz. Die FF Schlag, FF Schwarzenbach und FF Bromberg betreuten jeweils weitere Unfallfahrzeuge und übergaben die geretteten Personen der Rettung.

An der Übung nahmen 17 unserer Kameraden teil. Insgesamt war unser Unterabschnitt mit 111 Kameraden an der Übung beteiligt, die Rettung stellt 4 Helfer bereit. Zusätzlich waren 36 Freiwillige an Board welche als verletzte Personen agierten.

 

Aktuelle Seite: Home News News 2017 Spendenübergabe ÖAAB