Brandcontainer in Sollenau

Heuer nahmen vier Kameraden unserer Wehr an der Heißausbildung-Atemschutz in Sollenau teil. Das Training wurde mit einem Brandcontainer, der die ganze Woche in Sollenau stand, durchgeführt.
Nach der Eingewöhnungsphase, wobei ohne Atemschutz der 120° C heiße Container betreten wurde und nach dem anschließenden Strahlrohrtraining, folgte eine kurzes Lehrgespräch, wie man sich bei welchen Gefahren verhalten solle. Danach ging es auch schon in die Flammen.

Nach dem Einstieg über die hinab führenden Stiegen galt es zuerst einen Brand zu bekämpfen und Gasflaschen zu kühlen. Nachdedm dies erledigt war und auch der Hahn der Gasflaschen zugedreht war, wurde ein zweiter Raum betreten, in dem sich ein weiter Brand und ein Fettbrand befand. Dieser Raum hatte eine Temperatur zwischen 400° C und 500° C. Während der Löscharbeiten, entstand ein Flashover, den es auch zu bekämpfen galt. Nachdem die Flammen gelöscht bzw, erstickt waren, flammte hinter dem Trupp erneut ein Feuer auf. Als auch dieses gelöscht war, trat man zum Rückzug an.
Der Brandcontainer erzeugt eine sehr realitätsnahe Übung und ist für jeden Atemschutzgeräteträger zu empfehlen. 

Aktuelle Seite: Home News News 2014 Grundlagen Führen